top of page
Progetto ohne Titel (1)_edited.jpg

ANRUF NACH BOLOGNA

IMG_6434.JPG

Refugees in Libya lädt zusammen mit seinem unterstützenden Bündnis zu einer zweitägigen Veranstaltung mit Pressekonferenz, praktischen Workshops und politischen Debatten ein.

 

Vor mehr als zwei Jahren, am 1. Oktober 2021, begann in Tripolis ein riesiger Sitzstreik vor dem UNHCR-Gebäude. In diesem Kampf entstand die selbstorganisierte Bewegung der Flüchtlinge in Libyen (RiL), deren Hauptforderungen die Rechte der Flüchtlinge und die Evakuierung in sichere Länder sind. Aus diesem Grund wurden Hunderte von Flüchtlingsaktivisten als Strafe für ihre Verteidigung der Menschenrechte willkürlich im Internierungslager Ain Zara festgehalten. Nach 18 Monaten Folter und Zwangsarbeit wurden 221 Aktivisten aus dem Gefängnis entlassen und sind nun in Tripolis mit Armut, mangelnder medizinischer Versorgung und der ständigen Gefahr willkürlicher Inhaftierung und körperlicher Gewalt konfrontiert. Um ihren Stimmen Gehör zu verschaffen, wurde die Allianz mit Flüchtlingen in Libyen (ARiL) gegründet. Gemeinsam starten wir eine Kampagne, um ihre Rolle als Menschenrechtsverteidiger anzuerkennen und ihre sofortige Evakuierung in sichere Länder zu fordern, um ihr physisches und psychisches Wohlergehen zu gewährleisten. Die Kampagne wird sich auf ein überörtliches Netzwerk europäischer Städte stützen, die wichtige Verbündete sind und die Arbeit von Menschenrechtsverteidigern unterstützen.

 

Wir beginnen am Freitag, 26. Januar 2024, mit einer Pressekonferenz, 10.30-11.30 Uhr (MEZ) in der Gemeinde Bologna, anschließend ist ein vielfältiges Programm mit Workshops und politischen Debatten, einer Ausstellung und Filmen in Vorbereitung. Auf der Liste der Redner und Teilnehmer stehen neben den wichtigen Zeugenaussagen von Flüchtlingen in Libyen auch institutionelle Akteure aus der Gemeinde, der katholischen Kirche und der Universität, aber auch Anwälte und investigative Journalisten sowie Mitglieder sozialer Bewegungsnetzwerke aus einladenden Städten in Europa und von Seenotrettungsorganisationen. Das detaillierte Programm wird Anfang Januar 2024 veröffentlicht.

 

Kontakt:Flüchtlingeinlibya@gmail.com 

Website: https://www.refugeesinlibya.org/  

Merken Sie sich den Termin vor! 

26. und 27. Januar2024 in Bologna – Auftaktveranstaltung zur Evakuierungskampagne für Menschenrechtsverteidiger aus Libyen!

bottom of page